Großer Vorsatz 2021: bewusster leben. Aber wie?

Liebste Leser*innen

In meinem ersten Blogbeitrag habe ich darüber gesprochen, dass mein großer Vorsatz für 2021 ist, bewusster zu leben. Aber was heißt das überhaupt? Wie schafft man das und was gehört eigentlich alles dazu?

Dieser Eintrag soll keineswegs das „non plus ultra“ für einen besseren Lebensstil darstellen, er gilt lediglich als mögliche Inspiration oder als Perspektivwechsel für dich, Unentschlossene, Prokrastinierende und Gelangweilte.

Bewusster leben bedeutet für mich, alles in seinem Alltag einzeln auf sich wirken lassen, jedem Moment seine Beachtung schenken und einfach auch mal auf Multitasking scheißen! Es geht darum sich jeden Lebensbereich so zu gestalten, dass man ihn genießen kann. Z.B. habe ich mein Zimmer umgeräumt und Dinge klar voneinander getrennt. Jetzt sitze ich nicht mehr im Bett und schreibe diesen Eintrag, sondern an meinem Arbeitstisch. Jetzt sitze ich nicht mehr im Bett und esse, sondern in meinem Sessel, der vor einem Tisch steht (Ich gebe zu, dass dieser Punkt noch in der Testphase ist…). Jetzt bin ich nur noch im Bett, um zu schlafen und abends zu lesen. Und auf einmal wache ich morgens viel wacher auf!

Es geht darum, mal zu versuchen, sich für jede einzelne Sache Zeit zu nehmen und sie bewusst zu erleben. Also probiere mal, dein Mittag zu essen, ohne dir nebenher etwas anzuschauen. Klappt bei mir auch noch nicht immer. Probiere mal, zu arbeiten oder zu lernen, ohne nebenher mit deinen Freunden zu chatten.

Und vor allem geht es darum, es sich gemütlich zu machen. Richte dir deinen Arbeitsplatz so ein, dass du nicht sofort wieder aufspringen und dich ins Bett schmeißen willst.

Auch ist es wichtig, auf seinen Körper zu hören und auf seine Bedürfnisse zu achten. Mir persönlich geht es darum, nicht allen Scheiß in mich reinzustopfen, sondern dass sich mein Körper wohl und gesund, wacher und motivierter fühlt. Unten habe ich mal 3 Essenstipps für dich zusammengestellt;)

Also, Fazit: Höre auf deinen Körper! Mache die Dinge hintereinander und nicht gleichzeitig (das wird nicht immer funktionieren, aber einen Versuch ist es wert)! Hinterfrage dich selbst: macht mich das glücklich? Ist das nötig? Ist das unnötig?

Und zu guter Letzt: Achte auf dich! Mach es dir gemütlich und pass auf dich auf! Du bist die Person, mit der du den Rest deines Lebens verbringen wirst!


3 saugesunde und sauleckere Essenstipps

veganer Bratapfel

Caffe Latte mit Hafermilch und gebratener Apfel mit gehacktem Studentenfutter, Honig und Zimt.


vegane Gemüsebowl

Kräutertee und Quinoa mit gebratener Zucchini, Möhren, Pilze, Kichererbsen und Sonnenblumenkerne. Gewürzt mit Curry und Paprika.


vegane Frühstücksbowl

Mit Sojajoghurt, Banane, Leinsamen, Sesam, Hanfsamen, Chiasamen, Sonnenblumenkernen und Zimt. Zum Süßen kannst du auch noch Agavendicksaft benutzen.


Ciao und lass doch gerne deine E-Mail Adresse für Benachrichtigungen da!

Daydreamers.

2 Kommentare zu „Großer Vorsatz 2021: bewusster leben. Aber wie?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: