Etwas bewegen.

Liebste Leserin, Liebster Leser

Du sitzt gerade zu Hause und denkst über die Welt nach? Darüber, dass du immer weniger Gutes siehst? Dass Probleme in der Politik, der Gesellschaft und Umwelt sich zu vervielfachen scheinen?! Dass du aber allein wohl kaum etwas bewegen kannst?!

Ich habe mal ein bisschen recherchiert und auch ein paar meiner Gedanken hervorgekramt, damit ich dir in diesem Beitrag zeigen kann, dass du keineswegs allein und der/die Einzige bist. Im Hinter-und Vordergrund befinden sich kleine und große Organisationen und Bewegungen, bei denen du dich engagieren kannst, um etwas zu bewegen. Denn es braucht dich, die Einzelperson, um die Masse hervorzuheben!

Ich möchte selbst mit meiner kleinen Erfahrung des letzten Wochenendes beginnen. Mit zwei Freundinnen bin ich in den Dannenröder Wald gefahren. Die Rucksäcke gepackt, Zugticket gekauft und los ging es! Vielleicht hast du davon schon einmal gehört: Es ist eine Bewegung, die sich anfänglich dafür eingesetzt hat, dass die Autobahn A49 nicht gebaut wird, da dafür große Flächen des Waldes gerodet werden müssten, plus eine Grundwasserverschmutzung und Trinkwasserkappung für 500.000 Menschen zur Folge hätte (Für detailliertere Infos schau doch mal auf deren Website vorbei: Wald statt Asphalt 🌳✊ – Großes Protestcamp am Dannenröder Wald (wald-statt-asphalt.net) ). Mittlerweile besteht diese Bewegung schon seit vielen Jahren und es reicht schon viel weiter, als der bloße Protest gegen die A49. Es werden Workshops gegeben zu Themen wie Feminismus, Sexismus, etc. Es gibt feministische Lesekreise und Antipatriarchalische Aktionen. Flächen des Waldes wurden allerdings schon gerodet, trotz alledem gibt es dort immernoch viele Dinge, für die es sich zu kämpfen lohnt. Arbeit gibt es immer und und du wirst herzlich in die Gemeinschaft aufgenommen!



Wenn du gerade zu Hause feststeckst oder nicht so viel Zeit für einen kleinen Trip aufbringen möchtest, kannst du trotzdem etwas tun! Es gibt Bürgerbewegungen, wie Campact (Campact – bewegt Politik! – Campact), Change (Change.org · Starten Sie Ihre Kampagne!) oder Avaaz (Avaaz – Die Welt in Aktion), bei denen du online Petitionen unterschreiben kannst, zu verschiedenen politischen Themen. Und jede Stimme zählt!!!

Oder hast du mal wieder deine Spendierhosen an? Dann gib das Geld doch für einen guten Zweck aus! Oben genannte Organisationen leben teilweise von Spenden, aber auch der UNICEF, Amnesty International, der Bund, die „Kampagne für saubere Kleidung“ und die „Seebrücke“ brauchen Unterstützung. Auch kleine Geldspenden reichen schon aus, da sie in einem hilfsbedürftigen Land einen ganz anderen Wert besitzen (mehr ist natürlich immer besser 😉 ).

Zum Schluss möchte ich noch beifügen, dass es auch immer mal Sinn ergibt, auf sich selbst zu schauen und Denkweisen oder Selbstverständlichkeiten zu hinterfragen.


„Auch wenn der Pullover bei H&M einfach toll aussieht, finde ich vielleicht etwas ähnliches bei alternativen und nachhaltigen Marken?“

„Diese Wurst ist echt lecker, aber müssen wirklich Tiere getötet werden, nur für ein bisschen Luxus unter der Woche?“

„Hmm, Fliegen geht zwar schneller, verschmutzt die Umwelt aber auch mehr. Für diese kurze Strecke kann ich auch den Zug oder das Auto nehmen!“


Soo… Ich hoffe, ich konnte euch einige Denkanstöße geben und schreibt doch gerne in die Kommentare, was ihr schon alles bewegt habt.

Ciao.

Daydreamers. Instagram-Account findet ihr unter diesem Benutzername: daydreamers_2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: