Über einen Neuanfang und den feministischen Kampftag.

Liebste Leserin, liebster Leser

Wie du wahrscheinlich schon mitbekommen hast, hat sich hier ein bisschen was verändert. Ich hatte es im letzten Beitrag schon angekündigt: Ich möchte mich jetzt „nur noch“ auf politische Themen konzentrieren, zum Beispiel mehr über Feminismus, BLM, Aktivismus und LGBTQ+ schreiben. Ich denke, gerade jetzt ist es wichtig keinen Blümchenblog zu führen (so sehr ich sie auch liebe!), sondern über Dinge zu berichten, die schlichtweg gehört werden wollen!

Was werden wir tun? Wie können wir verändern? Werden wir laut? Bleiben wir still? Setzen wir einen Funken?!

Es ist zwar schon wieder sechs Tage her, aber jeden Tag ein Thema (das sollte es zumindest sein). Der feministische Kampftag, den vielleicht auch viele unter „Weltfrauentag“ kennen. Warum aber feministischer Kampftag?



Der erste und wahrscheinlich auch offensichtlichste Grund ist dieser hier:

Was passiert hauptsächlich am Männertag? Männer feiern sich, gehen auf Partys und betrinken sich. 2019 ereigneten sich in Deutschland am Männertag 263 Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss, 165 mehr als an einem normalen Tag (Quelle siehe unten). Und was passiert hauptsächlich am Frauentag? Menschen gehen weltweit auf die Straße, kämpfen für ihre Rechte, fordern Gleichberechtigung und stehen für eine gerechtere Welt ein. Es ist nicht nur ein Frauentag. Es ist ein Kampftag!

Warum feministisch?

Vielen Menschen (eingeschlossen mir) ist es an diesem Tag wichtig, für Gleichberechtigung einzustehen. Nun wird aber schnell klar, dass nicht nur Frauen vom patriarchalen System unterdrückt bzw. benachteiligt werden und der Begriff „Frauentag“ irrtümlich ist und bestimmte Menschen ausgrenzt. Es geht an diesem Tag also nicht nur um Frauen, sondern um sogenannte FLINTA* Personen. Dieser Begriff schließt Frauen, lesbische Frauen, inter Menschen, nicht-binäre Personen, Trans*gender Personen, agender Personen und weitere ein (Begriffserklärungen unten;)). Da sich der Feminismus nicht nur mit der Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau beschäftigt, sondern der aller Menschen, feiere ich und viele andere Menschen am 08. März nicht den Weltfrauentag, sondern den feministischen Kampftag.


Begriffserklärung FLINTA *

  • F : Frauen (hier heterosexuelle cis-Frauen)
  • L: lesbische Frauen (homosexuelle Frauen)
  • I: inter Personen (Personen, die aus biologischen Gründen nicht eindeutig dem Geschlecht des Mannes oder der Frau zugeordnet werden können)
  • N: nicht-binär (Personen, die sich als Frau und Mann identifizieren und weder nur das eine oder andere sind, bzw. sich weder als weiblich noch männlich identifizieren)
  • T: trans-Menschen (Personen, die sich nicht mit dem bei der Geburt zugeordnetem Geschlecht identifizieren bzw. es ablehnen)
  • A: agender Personen (Personen, die sich mit keinem Geschlecht identifizieren, geschlechtslos sind)
  • *: schließt alle Menschen (hier nicht heterosexuelle cis-Männer) mit ein, die nicht genannt werden, aber unwiderruflich dazugehören

So. Das wars erstmal wieder. Lass gerne deine E-Mail Adresse für Updates da und schreib mir, wenn du Tipps, Anmerkungen oder Wünsche hast!

Ciao.

Quellen

• Infografik: Am Vatertag passieren die meisten Alkoholunfälle | Statista

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: